Gebäudekonzept und Lageplan – Positionierung des Gebäudes in Hanglage an der Mur

Das Konzept des folgenden Projekts basiert auf der Möblierung, die in den meisten Fällen erst relativ spät in die Planung einfließt. Ich habe mir anhand dieses Entwurfs die Aufgabe gestellt, das Gebäude nicht als Hülle zu sehen, die später mit Möbeln gefüllt wird, sondern von einem ›kleinen‹ Element auszugehen und dieses Element das geplante Gebäude bestimmen zu lassen.
Thema dieser Arbeit ist eine Bibliothek für die Stadt Leoben in der Steiermark. Anlass für dieses Thema ist, die von starker Abwanderung betroffene Stadt aufzuwerten, ein neues Freizeitangebot sowie einen Treffpunkt sowohl für junge als auch alte Menschen zu schaffen. Durch die Planung einer Bibliothek, die auch einen neuen öffentlichen Freiraum sowie ein Café umfasst, soll die Stadt als attraktiver Lebensraum wahrgenommen werden.
Raumbestimmendes Element im Innen- und Außenraum sowie der Fassade ist eine Regalstruktur, gleichzeitig auch Tragstruktur, die von drei Stahlbetonstützen abgehängt wird. Der Inhalt der Regalstruktur sind sowohl Bücher als auch Beleuchtung, Schaukästen und Pflanzen. Der Baukörper ist in Hanglage zur Mur positioniert. Eine zweigeschoßige Sockelzone mit einem Café, Seminarräumen, Lesungsräumen und Büros führt in das darüber liegende Bibliotheksgeschoß. Die Sockelzone wird von einer Terrassenlandschaft umgeben, die den direkten Zugang zum Wasser ermöglicht.