Masterplan

Grundlage der Arbeit ist die aktuelle Planung des Hafens in der Kleinstadt Teltow. Teltow befindet sich zwischen Potsdam und Berlin in Brandenburg. Die Grenze zu Berlin verläuft entlang des Teltowkanals, an dessen Ufer die Planung des Hafens vorgesehen ist. Der Hafen wird seit 2009 in der Gemeinde diskutiert. Die Gegner sprechen von einem ›elitären Projekt‹, dass nur den wenigen Bootsbesitzern zugute kommt. Die aktuelle Planung, die in diesem Jahr umgesetzt werden soll, schafft es nicht den Hafen zu einem öffentlichen Anziehungspunkt zu machen. Die Diplomarbeit soll einen Vorschlag erbringen, der dies, durch die städtebauliche Setzung und die ausgewählten öffentlichen Nutzungen, schaffen kann. Der neue Stadthafen Teltow soll ein Ort der Begegnung und des Austausches werden, um nicht nur den Hafennutzern, sondern auch den Anwohnern der Stadt einen Mehrwert zu bringen. Die Stadtbibliothek wie auch das ortsansässige Familienzentrum finden ihren neuen Standort am Hafen in unmittelbarer Nähe zum derzeitigen öffentlichen Zentrum – der Altstadt Teltows. Das neue Zentrum soll an das bestehende öffentliche Leben anschließen. Die gegebene Stadtstruktur wird ans Wasser verlängert und die öffentlichen Funktionen rücken in fußläufige Nähe zueinander, um einen Kern des öffentlichen Lebens in der Kleinstadt zu schaffen.