Rendering Nacht

Um die Realisierung von Freiformflächen als leichte Holzflächentragwerke, aus dem von Natur aus geradlinigen Baustoff Holz, zu optimieren, ist eine entsprechende Geometrisierung der Flächen erforderlich.
In dieser Arbeit wird die Beschreibung der Freiformflächen mittels geodätischer Linien erläutert. Es wird eine gitterschalenähnliche Tragwerksstruktur erstellt, wobei die einzelnen, linearen Elemente den geodätischen Linien folgen. Dies ermöglicht eine Ausführung des Tragwerks aus geraden Holzbrettern. Da die Holzelemente nur um ihre schwache Achse gekrümmt werden müssen, werden problematische Spannungen im Brettquerschnitt vermieden. Es wird weiters eine Baumethode gezeigt, die, ohne aufwändige Hilfskonstruktionen, einen einfachen Aufbau solcher Tragwerksstrukturen ermöglicht. Die geplante Freiformfläche stellt sich im Zuge des Aufbaues, Brett für Brett, von alleine ein. Eine wirtschaftliche, einfache und materialsparende Herstellung von komplexen Freiformflächen im konstruktiven Holzbau ist so realisierbar.
Die, durch die Anwendung der geodätischen Linien, entwickelte Methode wird anhand des Entwurfs einer Bühnenüberdachung überprüft und demonstriert. Der Entwurf umfasst eine Bühne samt Überdachung sowie einen Zuschauerbereich für die Open-Air-Veranstaltungen der Kulturinitiative »Kunst in der Natur« – Kulturwerkstatt am Wachtberg / Gars am Kamp.