Der Entwurf ›Vio Vita‹ beschäftigt sich mit der Schaffung von Wohn-, Geschäfts- und Arbeitsraum auf einem Teil des Stadtentwicklungsgebiets Viola Park in Wien Favoriten. Die differenzierten Nutzerbedürfnisse und deren Überlagerungen sind wesentliche Entwurfskriterien. Durch die überlegte Umsetzung der gegebenen Vielfalt in der Planung wird ein Mehrwert gegenüber gebräuchlicher Nutzungssolitäre erzielt. Das Einfügen einer Plattform, die nahezu das gesamte Grundstück umfasst, erweitert den umgebenden Freiraum um eine Ebene, verbindet das Gesamtensemble und stärkt somit dessen Identität als Ortszentrum. Öffnungen und Verbindungen zwischen den Ebenen erlauben die gezielte Verschränkung öffentlicher und halböffentlicher Bereiche. Dieses Konzept bietet ein hohes Maß an Privatsphäre bei gleichzeitiger unmittelbarer Nähe zum öffentlichen Leben.