Toolbox: Soziale Infrastruktur, Leitbild für die Verortung sozialer Interventionen

Die Diplomarbeit setzt sich zum einen mit der theoretischen Aufarbeitung der Stadtentwicklung und der Entstehung von informellen Siedlungen in Mexiko-Stadt auseinander, zum anderen wird für die Siedlung Colonia Chinampas de Santa Maria Tomatlán am Canal de Chalco ein strategisches Konzept entwickelt, welches zur Verbesserung bestehender städtebaulicher und sozialer Strukturen herangezogen werden kann. Vier verschiedene ›Toolboxes‹, die unabhängig voneinander umgesetzt werden können, wurden entwickelt, um die Siedlung in ihre Umgebung zu integrieren. Eine grundlegende Rolle nimmt die Schaffung öffentlicher Plätze und Naherholungsräume sowie die Implementierung einer sozialen Infrastruktur in das bestehende Gefüge ein. Besonderes Augenmerk wird auf partizipative Prozesse gelegt, die zur Akzeptanz neuer Projekte und deren nachhaltiger Entwicklung beitragen.
Während meines neunmonatigen Aufenthalts in Mexiko-Stadt (September 2011 –Mai 2012) lernte ich Professor Jorge Andrade kennen, der an der Universidad Autónoma Metropolitana Unidad Xochimilco unterrichtet. Durch ihn war es möglich den Kontakt zu den Menschen in der Siedlung am Canal de Chalco herzustellen. Ziel dieser Kooperation und meiner Arbeit war es, ein reales Projekt zu entwickeln um die Lebensbedingungen der Menschen auch tatsächlich zu verbessern. Trotz Bemühungen war es bis heute leider noch nicht möglich die nötigen finanziellen Mittel dafür zu bekommen.