Konstruktion Detail

Hätte der Philosoph Wittgenstein die Architektur entsprechend seinem Buch ›Tractatus logico-philosophicus‹ analysiert, so hätte er sie in der Sprache der Programmierung ›Python‹ wie folgt beschrieben:

DEFINE
class Architecture:
def __init__(self, form = None, function = None):
self.form = form
self.function = function
def _design(self, star, end):
result = []
for i in range (unlimited):
if start == self.form:
end = self.function
elif end == self.function:
start = self.form
“else”:
result.append(sqrt(form**2 + function**2))
return result
EXECUTE
building = Architecture().
RESULT
result = building._design()

Entwerfen ist ein Denkprozess. Ein Satz ist ein Ausdruck von Gedanken. Wittgenstein untersuchte die Welt anhand seiner ›bildhaften Theorie der Sprachen‹. Sie verbindet zwischen dem, was man denkt, was man im Gedanken verbildlicht und was man sagt bzw. zwischen dem Ausdruck, dem Bild und der Bedeutung oder anders gesagt zwischen dem Satz, dem Objekt und dem Namen. Sinngemäß gäbe es demnach Ähnlichkeiten in der Struktur von ›Object-Oriented-Programmierung‹, Wittgensteins ›bildhafter Theorie der Sprachen‹ und Architektur. Hier in dieser Arbeit wird das Prinzip ›Form and Function‹ nach Wittgensteins Philosophie und mit Hilfe von Programmierung untersucht und beispielhaft durch den Entwurf ›Zeitportal‹ im Berliner Schloss räumlich verkörpert.