Visualisierung: Perspektive Nordwest

Die Entwurfsarbeit mit dem Thema Campus Karlsplatz / Student Center behandelt einen Gebäudekomplex als Erweiterungsbau, für die Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien am Karlsplatz, der vorrangig Arbeitsplätze für ArchitekturstudentInnen in Selbststudienzonen schafft und diese mit dem Angebot von Flächen für Veranstaltungen, Gastronomie und Sport kombiniert. Der Gebäudekomplex besteht aus nur 2 Geschoßen: dem Hauptgeschoß, welches 4,5 m unter dem Erdgeschoß der TU liegt und alle Bauteile miteinander verbindet, und dem Galeriegeschoß, welches hauptsächlich Arbeitsplätze in Großstudios zur Verfügung stellt.
Dieser Campus Karlsplatz platziert sich um die Otto-Wagner-Pavillons im Übergangsbereich zwischen U-Bahn-Bauwerk und Karlsplatz und dockt direkt an das Verkehrsbauwerk an. Städtebaulich neu definierte Achsen erschließen das Areal mit seinen Höhenunterschieden durch Rampen und das erhabene Niveau rund um die Stadtbahnpavillons wird besser in den Platz integriert und dadurch aktiviert und aufgewertet. Die flach geneigten Dächer der Gebäude, zwischen den neuen Achsen, wölben sich zurückhaltend aus dem Boden auf, bilden teilweise Verbindungen zwischen den verschieden hoch gelegenen Bereichen des Karlsplatzes und sind in Form von Terrassen und flachen Rampen als neu erlebbarer Freiraum nutzbar. Einer der wichtigsten Grundgedanken war, den Baumbestand am Karlsplatz, als höchst erhaltenswertes Element, in den Entwurf einfließen zu lassen und diesen dadurch zu prägen.